logo

Pressedokumentation auf www.freiburg-postkolonial.de

Zum Tode des Freiburger Kameradschaftsführers des Kolonialkriegervereins Kaiser

siehe auch: Abkürzungs-verzeichnis

 

 

Kolonial-Post, Jahrgang 1936, Nr. 2, 23.02.1936, S. 34

Deutscher Kolonialkriegerbund, Bundesführer: General d. Inf. Ritter von Epp, München

Rundschreiben Nr. 2

(...) Eine der letzten Kolonialtaten unseres am 27. 1. verstorbenen Kameraden Kaiser war die große Kolonialkundgebung im verg. Herbst in Weil a. Rh. in der äußersten Südwestecke Deutschlands, an der er mit seiner Ksch. teilnahm. Sie war nächst unserer Reichskolonialtagung in Freiburg die größte Kolonialtagung in Baden. Dank der umsichtigen Vorbereitungen des Kam. Glaser, Weil, war diese Kundgebung ein voller Erfolg und hat auch hier an der Grenze unseres Vaterlandes viele neue Kolonialfreunde geworben. (...)

 

Kolonial-Post, Jahrgang 1936, Nr. 2, 23.02.1936, S. 36

(...) Am 27. Januar starb ganz plötzlich am Herzschlag unser Kamerad Kaiser, der Kameradschaftsführer unserer Freiburger Kameradschaft. Allen Kameraden, die die Freiburger Kolonialtagung mit gemacht haben, wird er noch in dankbarer Erinnerung sein, ruhte auf seinen Schultern doch die Hauptlast der so wohlgelungenen Tagung. Unermüdlich hat er sich stets für den Kolonialkampf in seiner Kameradschaft eingesetzt. Dafür danken wir ihm und werden seinen Kampf ebenso energisch wie er weiterführen.

Porträt Kaiser


Zum Seitenanfang | Zur Pressedokumentation des Jahres 1936

voriger Kolonial-Post Bericht: 23.08.1935 | nächster Kolonial-Post Bericht: 23.03.1936