iz3w-logo

Deutschland, Kolonialismus und postkoloniale Debatten

Übersicht zu Beiträgen zum Thema

Aussereuropäische anthropologische Schädelsammlungen in Freiburg und Deutschland

 

 

 

Hinweis: Diese Seite befindet sich im Aufbau - eine Reihe externer Links zu Beiträgen und Institutionen folgt, ebenso Literaturhinweise, Presseberichte usw.!


Presseberichte

Links

iz3w Nr 331 (Juli / August 2012)

Restitution geraubter Gebeine -

Koloniale Sammelwut

Vor über 100 Jahren brachten deutsche Wissenschaftler zahlreiche Schädel und Gebeine aus »Deutsch-Südwestafrika« nach Deutschland, auch um damit »Rassenforschung« zu betreiben. Bis heute lagern sie in deutschen Universitätseinrichtungen und Museen. Die Nachfahren der Opfer bestehen auf Rückführung (Restitution) der Schädel ins heutige Namibia, auf offizielle Schuld- anerkennung und Reparationszahlungen. Unser Themenschwerpunkt fragt: Was sind Schädelsammlungen? Was wollen WissenschaftlerInnen heute noch damit? Welche Diskussionen gibt es in den »Herkunftsländern« über die Restitution? Mehr

 

Vortrag von Heiko Wegmann am 25.5.2012 auf dem Grether-Gelände, Strandcafé, Adlerstr. 12, Freiburg i. B.: Koloniales Schädelsammeln, die Ecker-Sammlung der Uni Freiburg und der aktuelle Rückgabeprozess nach Namibia Mehr

26.09.2011 Website von africavenir zur Rückgabe namibischer Mehr

06.09.2011 - Online-Kondolenzbuch anlässlich der Rückführung namibischer Schädel aus der Charité Mehr

06.09.2011 - PM Niema Movassat: Schluss mit Doppelstandards in der deutschen Geschichtsaufarbeitung! (zu den Antworten der Bundesregierung auf die u.s. Kleine Anfrage) Mehr

02.09.2011 - Antwort der Bundesregierung auf Nachfrage zur Kleinen Anfrage der Linksfraktion zur Rückführung der Gebeine von Opfern deutscher Kolonialverbrechen nach Namibia Mehr (pdf) (English version)

12.07.2011 - Antwort der Deutschen Bundesregierung auf Kleine Anfrage der Fraktion "Die Linke" zum Thema deutsche Kolonialverbrechen und Rückführung von menschlichen Gebeinen Mehr (pdf) (English version)

2011 - Vorschau: Schädelkult. Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen ab 2.10.2011 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

2010 - Stellungnahme des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (Baden-Württemberg) zum Antrag der Abg. Dr. Gisela Splett u. a. (GRÜNE) zur Rückgabe von Sammlungsgegenständen an Namibia Mehr (pdf, 4 Seiten)

Datenbank/Übersicht über anthropologische Sammlungen Mehr

Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte Mehr

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
Anthropologische Sammlung | Anthropologische Sammlung des Senckenbergischen Anatomischen Instituts

Katalog der wissenschaftlichen Sammlungen der Humboldt-Universität, Schlagwort „Anthropologie“Mehr

Universitätsklinikum Freiburg: Die Alexander Ecker Sammlung in Freiburg Mehr

Sammlung des Völkerkundemuseums Dresden Mehr

 

nach oben home

Audio- und TV-Beiträge

12.03.2011 - TV-Sendung SWR-Landesschau-Kultur: Makabre Beutestücke in Museen. In Frieden ruhen? Samstag, zwischen 19.15 bis 19.45 Uhr auf SWR

05.03.2011 - TerraX: "Mordakte Museum - Beutezug im Auftrag der Wissenschaft?" "Ein lange verheimlichtes Kapitel der Wissenschaft: Durch kriminelle Machenschaften wurden in Deutsch-Südwest-Afrika und Australien Schädel und Skelette von Einheimischen für wissenschaftliche Untersuchungen beschafft. Sogar von Auftragsmord ist die Rede. Namhafte Persönlichkeiten sind darin verwickelt, Museen weltweit betroffen." Sonntag, ZDF 06.03.2011, 19:30 - 20:15 Uhr, Länge: 45 min, Dokumentationsreihe, Deutschland, 2011 Mehr auf zdf.de / Langfassung mit 55 min. am 5.3.2011 um 22:05 auf ARTE

07.02.2011 - In der Sendung 3sat / Kulturzeit wurde am 7.2.2011  ein Beitrag zur Frage der anthropologischen Schädelsammlungen und der Rückgabeforderung aus Namibia gesendet. Enthalten u.a. Interviews mit Esther Muinjangue und Heiko Wegmann/ (freiburg-postkolonial.de) Kulturzeit

17.12.2010 - weitere Sendung von Jürgen Salm: Geraubte Erinnerungen, makabere Schätze (Schwerpunkt auf sterblichen Überresten von Maori) anhören auf WDR5/Scala | Das Manuskript zum Beitrag (pdf)

26.10.2010 - Sendung von Jürgen Salm auf Deutschlandfunk über die Freiburger und Berliner Schädelsammlungen und die Rückgabeforderungen aus Namibia Skript (extern auf www.dradio.de)

2010 - Esther Utjiua Muinjangue: 100 years of silence. The case of the Ovaherero Genocide. Mitschnitt (Kooperation RDL und freiburg-postkolonial.de) des öffentlichen Vortrags am 17.6.2010 in Freiburg Anhören (mp3-Format, 53 min.)

2009 - [Audio] Interview von Heiko Wegmann mit dem Leiter des Universitätsarchivs Freiburg, Dieter Speck, über die Freiburger Schädelsammlung und namibische Rückgabeforderungen Mehr

2009 - Interview mit dem namibischen Botschafter Neville Gertze zum Problem der Schädel von Namibiern in deutschen Archiven Mehr

2009 - [Audio] Niels Wätzel über die Hans Lichtenecker-Ausstellung "What we see" mit Originalstimmen und einem Interview mit Anette Hoffmann Mehr

2008 - Britta Lange: Der Rassenkundler Egon von Eickstedt und sein Gastspiel in Freiburg (1921- 1923) Mehr

2008 - Anja Bochtler: Relikte aus der Kolonialgeschichte - Schädel im Uniarchiv, Dokumente im Adelhausermuseum — wird, was in Freiburg lagert, irgendwann an Namibia zurückgegeben? Mehr (pdf, BZ vom 15.08.08, S. 19)

2008 - Geteilte Geschichte, geraubte Erinnerung - Über die Freiburger Schädelsammlung und die Rückgabe von Kulturgütern, Editorial der Zeitschrift iz3w Nr. 307 Mehr

1995 - Abschnitt zu Prof. Eugen Fischer im Beitrag von E. Dürrenberger


Literatur zum Thema:

Andrew Zimmerman: An excerpt on the provision of human skulls from German-Southwestafrica by German scholars from Mehr

folgt....

nach oben home


siehe auch zu verwandten Themen:

Berger, Tanja: Räuber, Retter und Gelehrte - Die Debatte um die Rückgabe geraubter Kulturgüter (2001), Zum Text

Seidler, Christoph: »Opfer ihrer Erregungen« - Die deutsche Ethnologie und der Kolonialismus (2004) Zum Text

Namibia-Themenschwerpunkt in iz3w Nr. 300: Altlasten - Namibias langer Weg in die Unabhängigkeit (2007) Mehr

Kößler, Reinhart: Dringender Klärungsbedarf - Das Gedenkjahr 2004 zeigt die Verwerfungen der post-kolonialen Gesellschaft in Namibia (2005) Zum Text


Radiosendung von freiburg-postkolonial und RDL zum Thema:

Kolonialismus, Ethnologie & der Raub von Kulturgütern

Die ganze Sendung (mit Moderation, 30:05 Min., 28 MB, Erstsendetermin 27.02.07) Anhören

Einzelne Teile:

Zum Verhältnis von Kolonialismus und Ethnologie - Interview mit Christoph Seidler (8:48 Min., 8 MB) Anhören

Das Adelhausermuseum in Freiburg – Kulturgüter der Kolonialzeit aus Ozeanien (9:05 Min., 8,3 MB) Anhören

Interview mit Lena Blosat von CulturCooperation Hamburg über die Kampagne „Nofretete geht auf Reisen“ (9:55 Min., 11,3 MB) Anhören


nach oben home